Granatäpfel, Diamantenstaub und Macarons – Das Beautybloggercafé 2016

Ihr Lieben,

endlich sind sie da: die Herbstferien! Passend zum Ferienstart ging es für mich gestern nach Berlin zum alljährlichen Beauty Blogger Café, das wieder mal von Styleranking bei den Gebrüdern Fritz organisiert wurde. Ich habe mich schon lange auf das Café gefreut, da ich dort immer die Gelegenheit habe, neue Produkte und Trends kennenzulernen, aber vor allem liebgewonnene Bloggerkolleginnen zu treffen, wie Svenja von Reviermädchen, Mara von allthesmallstuffandthings oder Steffi von Testmiss. Neu kennengelernt habe ich die liebe Natascha von Probenqueen und gemeinsam mit Svenja haben wir einen tollen Tag in Berlin verbracht, von dem ich euch gerne berichten möchte.

img_9416Das Bloggercafé begann um 12 Uhr bei echtem Schietwetter, aber in einer umso schöneren Location, im Gebrüder Fritz. Ich liebe diese Location, ein Altbauapartment mit richtig viel Charme und liebe zum Detail. Wie immer wurden wir in der zauberhaften Küche mit allerlei Köstlichkeiten versorgt, von Kartoffelbällchen, über Smoothies aus getrockneten Früchten von buah, bis hin zu den himmlischsten Macarons, die die Gesichtsmaskenfirma Schaebens für uns alle bereitgestellt hatte (und ständig aufgrund der großen Nachfrage nachfüllen musste). Das Buffet ließ mal wieder keine Wünsche offen und der große alte Holztisch diente wie jeher als Treffpunkt zum Verweilen, Austauschen und Ausruhen.

img_9417Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Macarons ging es auf Entdeckertour und der erste Halt führte uns an den Beautyboxen Stand, wo wir uns unsere eigene Pink Box mit 5 Produkten zusammenstellen konnten. Meine Box besteht aus der L´Oréal Creme, der Wella Haarmaske Brilliance Maske (da meine Haare gerade extrem trocken und strapaziert sind), dem Weleda Nagelhautentfernerstift mit Granatapfel, der John Frieda 7 Tage Volumen Anwendung (auch diese kann bei meinen feinen Haaren nicht schaden 😉 ) und einem schönen Lidschatten von Essence. Ich selber bin nicht so ein großer Boxen Besteller und daher auch nicht der typische Kunde, aber meine Box selber zusammenzustellen hat wirklich Spaß gebracht und die schöne Verpackung hat mich dann letztendlich auch in den Boxenbann gezogen.

img_9420Von den Boxen ging es nun ab in einen herbstlich geschmückten Raum der Traditionsmarke Weleda, die einem das Gefühl gab, in einem verwunschenen Wald zu sein. Überall lagen mit dem Firmenlogo versehene Granatäpfel, es duftete nach herrlichen Rosen und zwischen Hortensien und Moos lagen die herbstlichen Produkte der Granatapfel Pflegeserie. Passend zum Herbst gibt es von Weleda nun auch den schönen Granatapfelduft (Bodyspray und Parfum), der laut Aussage der Mitarbeiterin bei jedem ein wenig anders riecht. Besonders gut gefallen hat mir die Granatapfelhandcreme, die aber sehr reichhaltig ist und eher abends zu verwenden ist, da sie nicht so schnell einzieht.

img_9422

Nach dem Ausflug in den Zauberwald sind Svenja, Natascha und ich bei einer unserer absoluten Lieblingsmarken gelandet: Braun. Wir alle schwören schon seit langem auf die Epilierer, Gesichtsbürsten, Föne und Co. und haben mit den netten Mitarbeiterinnen über den neuen Braun Epilierer 9 gefachsimpelt und waren alle ganz angetan von der Sonderedition der Gesichtsbürste, die nun im stylischen Roségold und mit einer hochwertigen weißen Tasche daherkommt. Wie immer konnte man sich auch von den beiden Stylistinnen die Haare machen lassen, aber aufgrund der großen Nachfrage haben wir es leider nicht mehr geschafft.

img_9426Frisch mit Süßigkeiten von der Candy Bar des Münchener Make Up Profis Nick Assfalg (bei HSE24 zu kaufen) gestärkt, hieß es nun ab ins Nagellackparadies. Die amerikanische Marke Sally Hansen hatte zwei Nagellackdesignerinnen und eine riesige Theke mit allerlei Neuigkeiten dabei und wir haben uns erst einmal unsere Nägel mit den neuen mit Keratin angereicherten Lacken machen lassen, bevor wir die gesamte Nagellacktheke bestaunt haben. Ein besonders tolles Produkt ist der miracle Gel Lack, der aber anders als die anderen Gel Lacke ohne UV Lampe funktioniert. Wichtig beim Auftragen ist aber, dass man die Schichten (Lack und Top Coat) recht dünn hält, da der Lack sonst fast eine halbe Stunde benötigt um zu trocknen.

Unsere drei letzten Stationen führten uns zu Beni Durrer, img_9424einer Berliner Make Up Marke, die in Deutschland produziert wird und ohne Tierversuche auskommt. Noch schnell vom Visagisten die Lippen in knalligem Pink schminken lassen und dann ging es zu Schaebens, der bereits oben erwähnten Gesichtsmaskenmarke, die uns ihr neuestes Produkt, die Dankeschönmaske mit echter Vanille vorgestellt haben. Mein Mann und ich schwören auf Schaebens und haben immer die Luxusmaske und die Peel-Off Maske in unseren Kulturbeuteln. Neu im Programm sind auch die Hyaluronmaske, die für eine frische und mit Spannkraft versorgte Haut sorgt sowie das Hyaluron Boost Konzentrat, das in kleinen Kapseln verpackt kommt und ideal ist, wenn man nach einer langen Nacht am nächsten Morgen frisch aussehen möchte.

img_9425Zum Abschluss des Tages wurden wir in wunderbarem Schwyzerdütsch noch von den lieben Damen von Swiss Smile beraten, die uns ihre hochwertigen und wirklich besonderen Zahnpflegeprodukte vorgestellt haben und hier kommt nun endlich der Diamantenstaub ins Spiel, denn in der diamond glow Zahnpasta der Firma wird edelster Diamantanestaub verarbeitet, der die Zähne auf natürliche Weise poliert und dabei viel schonender ist als die herkömmlichen Aufheller. So schonend, dass man die Zahnpaste auch mit einer elektrischen Zahnbürste gut verwenden kann. Für 59 Euro ist die Tube natürlich ziemlich teuer, aber man kommt 160 Nutzungen damit aus und ich werde die Zahnpasta in den nächsten Wochen testen, um euch darüber zu informieren, ob die Paste ihr Geld wert ist. Auch die anderen Pasten sind außergewöhnlich: herbal bliss ist mit 4 Kräutern versetzt, d´or wie der Name schon sagt mit Gold und snow white hellt die Zähne mit Backpulver auf.

Um 18 Uhr endete das Café dann und mit vollen Tüten, einem gut gefüllten Magen und einem breiten Lächeln auf den Lippen  – dank all der tollen Eindrücke und wunderbaren Bloggerkolleginnnen –  habe ich mich dann wieder auf den Heimweg gemacht. Meinen herzlichen Dank noch einmal an das Team von Styleranking für eure alljährliche tolle Organisation und die Möglichkeit, dass ich dabei sein durfte. Danke auch an alle Sponsoren, die uns mit einer traumhaften Goodiebag reichlich beschenkt haben!

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Die optimale Gesichtsform dank Malu Wilz Shape Artistic – Sponsored Post

Ihr Lieben,

in den letzten Tagen ist der Sommer noch einmal zurück und ich habe jede freie Minute draußen und vor allem ungeschminkt verbracht, da Schminke in der Sonne für die Haut ein absolutes No-Go ist und zweitens –  und viel wichtiger – einfach absolut unnötig meiner Meinung nach, wenn man am Strand, See, oder auch in der Stadt ist, da sonnengebräunte Haut mit ein wenig Mascara und höchstens etwas Blush von Natur aus einfach wunderschön ist.

Wenn die herbstlichen Tage aber bald wieder kommen (gerne erst in ein paar Wochen), dann werde auch ich wieder täglich meine getönte Tagescreme verwenden, aber bis dahin gebe ich meiner Haut noch ein wenig Erholung.

Heute möchte ich euch dennoch ein Make Up vorstellen, beziehungsweise einige Make Up Trends, um die ich bislang als minimalistische Schminkerin (Tagescreme, Mascara, Blush, finito 🙂 ) immer einen Bogen gemacht habe, da ich mir sicher war, dass das bei mir sowieso nichts wird: Contouring, Strobing und Covering mit Camouflage-Technik . Ich durfte das tolle und zauberhaft verpackte Shape Artistic Set der Marke Malu Wilz testen und möchte euch dieses heute vorstellen.

img_8654

Was sind Conturing, Covering und Strobing?

Die Marke Malu Wilz bietet natürlich nicht nur tolle Schmink-Workshops an, sondern hat auch eine ganze Reihe an Produkten entwickelt, die den Frauen helfen, ihre Gesichtszüge optimal zu betonen.

Die Contouring-Technik ist eine Schminkmethode, mit der Frau ihre Gesichtsform mithilfe von verschiedenfarbigen Highlights optimieren kann, das heißt, unerwünschte dominante Stellen, wie das Kinn, die Nase, aber auch die Stirn werden zurückgenommen und gewünschte Stellen werden betont, beispielsweise die Wangenknochen.

Neben dem bereits erwähnten Contouring, gibt es in der Shape Artistic Serie auch noch die Methoden Strobing und Covering mit Camouflage, welches mithilfe verschieden farbiger Creme Foundations und extrem hoher Deckkraft dazu dient, Pigmentflecken, Mutter- oder Feuermale, aber auch Akne und Narben zu überdecken. Strobing hingegen ist eine Technik, die uns „Sterblichen“ den Glanz Hollywoods ins Gesicht zaubert, dank verschiedener Glanz- und Lichteffekte. Das Ziel ist ein ebenmäßiger, frischer und strahlender Teint.

Die Produkte

img_8655Ich durfte in den letzten Wochen die verschwenden Produkte ausgiebig testen und möchte euch heute nun meine Shape Artistic Box vorstellen, die folgende Produkte enthielt:

· MALU WILZ LIQUID FACE PRIMER

· MALU WILZ DUO CONTOURING KIT

· MALU WILZ CAMOUFLAGE PROFESSIONAL SAMPLE  KIT

· MALU WILZ COMPACT FIXING POWDER

· MALU WILZ LUMINIZING SKIN HIGHLIGHTER

Die Produkte sind in hochwertigen schwarzen oder gläsernen Verpackungen, wie beispielsweise der Primer und sowohl der Skin Highlighter als auch das Contouring Kit beinhalten einen schönen großen Spiegel, so dass man diese Produkte auch mit auf Reisen nehmen kann.

Bevor ich mich geschmimg_8656inkt habe, habe ich stets den Liquid Face Primer aufgetragen, der sich angenehm leicht anfühlt und schnell einzieht, ohne eine klebrige Schicht zu bilden, wie ich es leider bei meinem vorigen Primer erlebt habe. Ich als Anfängerin habe mich natürlich strikt an die beiliegenden Anleitungen gehalten, da ich wirklich zu unerfahren bin, um die zu schminkenden Stellen selber herauszufinden. Besonders leicht war die Arbeit mit dem Controuring Kit, da in diesem Set lediglich zwei Nuancen sind und die Anleitung ganz einfach und detailliert mit Zahlen und Hautpartien ist, so dass man sofort weiß, dass die Stirn, die Backenknochen etc. mit der ersten Nuance betont werden, um diese optisch zu reduzieren und dann die Wangen beispielsweise mit der zweiten Nuance optisch hervorgehoben werden. Das Auftragen ist wirklich einfach und mithilfe des beiliegenden kleinen Pinsels kann man die Cremes auch wunderbar verblende.

img_8657Zum Schluss, wenn man fertig geschminkt ist, lässt sich alles wunderbar mit dem Compact Fixing Powder fixieren, damit das Ergebnis auch lange anhält. Toll an den Produkten finde ich, dass diese sich wunderbar kombinieren lassen, so kann man beispielsweise die Gesichtsform mithilfe des Contouring Kits zunächst optimieren und sich dann mithilfe des Luminizing Skin Highlighters noch einen schönen Flow ins Gesicht zaubern.

Bei meinem Set beiliegend waren detaillierte Anleitungen mit Fotos, die mir wirklich sehr geholfen haben. Zwischendurch habe ich mir aber auch die zu den Sets gehörigen Videos auf YouTube angeschaut, in denen die einzelnen Techniken auch noch einmal Step by Step erklärt sind, so dass wirklich jeder, ob Anfänger oder Profi, einen Zugang zu diesen 3 außergewöhnlichen Techniken bekommt.

Das Fazit

Ich habe drei tolle neue Schminktechniken dank des Malu Wilz Kits kennen- und schätzen gelernt und hätte zuvor nicht gedacht, dass ich es auch schaffe, selber meine Gesichtsform ohne die Hilfe eines Profis dermaßen mithilfe der Schminke zu optimieren. Die Produkte haben mich sowohl was das Design und die Verpackung angeht überzeugt, vor allem aber durch die hohe Qualität und die wirklich tolle Benutzfreundlichkeit, da es sowohl Videos als auch Bildanleitungen gibt und sich somit wirklich jeder an diese Trends wagen kann.

Für meinen Alltag sind die Techniken leider zu aufwendig, da ich morgens kaum Zeit zum  Schminken habe und es mir persönliche auch im Berufsalltag nicht so wichtig ist, perfekt geschminkt zu sein. Gerade aber an besonderen Tagen, bei Feiern oder wichtigen Anlässen werde ich vor allem das Contouring, aber auch die Coveringmethode weiter nutzen, da man sich auf Fotos einfach selber lieber anschaut, wenn das Gesicht optimal geschminkt ist, ohne aufgesetzt und unnatürlich zu wirken. Ich denke, mit ein wenig Übung und regelmäßiger Praxis werde ich auch bald schneller meine Gesicht betonen können und auch nicht mehr auf die Anleitungen angewiesen sein, so dass sich die Techniken dann vielleicht doch an einzelnen Tagen gut in meine morgendliche Routine integrieren lassen. Alles in allem bin ich sehr begeistert sowohl von den Produkten, vor allem aber von den tollen Techniken. Wer mehr über Malu Wilz, die Produkte und die tollen Schmink-Workshops erfahren möchte, kann dies natürlich auf der dazugehörigen Homepage tun.

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Kanntet ihr diese Techniken bereits? Wie sieht eure morgendliche Routine aus?



Reif für die Insel – Meine Summer Must-Haves

Ihr Lieben,

seit gestern sind Ferien und ich kann es noch gar nicht fassen, dass 6 Wochen voller Erholung und Erlebnisse auf mich warten.

In den letzten 2-3 Monaten bin ich kaum zum Bloggen gekommen, aber ich habe euch nicht vergessen und freue mich riesig, in den nächsten 3 Monaten wieder mehr für euch zu schreiben, zu berichten und auch von euch zu hören. Und ihr könnt gespannt sein, denn diesen Sommer geht es nach Sylt, London, Berlin und Bayern, ihr seht, es gibt viel zu erzählen.

Am Wochenende beginnen für mich die Ferien so richtig, denn da geht es für 2 Wochen nach Sylt. Ich hoffe, dass das Wetter ein wenig mitspielt, denn ich möchte so gerne endlich wieder in der Nordsee baden gehen. Um für den Sommerurlaub am Meer gerüstet zu sein, möchte ich euch heute meine persönlichen Summer Must-Haves vorstellen, die mich auf Teil 1 meiner Sommerreisen begleiten.

IMG_7664

Gut gecremt ist halb gewonnen – Sunozon Produkte

Auch wenn wir die Sonne manchmal nicht so stark spüren, durch Wolken und Wind, ist sie doch immer da und auch im Schatten können wir Sonnenbrand kriegen. Jeder Ausflug an den Strand beginnt für mich erstmal mit einer Cremesession, denn ich will noch lange etwas von meiner Haut haben und diese gebührend pflegen. Zahlreiche Tests haben ergeben, dass die so teuren Markencremes gar nicht besser sind als Sonnencremes vom Discounter oder Eigenmarken aus dem Drogeriemarkt. Als Sparfüschin verwende ich daher grundsätzlich nur Eigenmarken, wie diesen Sommer die gesamte Produktpalette Sunozon von Rossmann, die mir freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

IMG_7668Mein Gesicht pflege ich immer mit einer speziellen Sonnengesichtscreme, da die Gesichtshaut doch ein wenig empfindlicher und auch anspruchsvoller als der Rest des Körpers ist. Das Sunozon Sonnengel Pure Skin LSF 30 ist für mich die perfekte Pflege, denn es zieht schnell ein, fettet nur wenig nach und ist super leicht aufzutragen. Das Gel lässt sich gut auftragen, ohne das die Hände noch Stunden später kleben, außerdem zieht es schnell ein und ist für fettige und unreine Gesichtshaut geeignet. Selbst meine Schwester, die wirklich empfindliche Haut und zahlreiche Allergien hat, ist mit der Creme super zurecht gekommen.

Für meinen Körper verwende ich das Sunozon Sonnenspray med LSF 50. Normalerweise reicht mir der LSF 30, da ich dieses Spray aber zum testen bekommen habe, verwende ich es natürlich auch, den besser zu viel, als zu wenig Schutz vor UV Strahlen. Ich bevorzuge ohnehin die Sonnencremes zum Sprühen, weil sich diese feiner und gleichmäßiger verteilen lassen. Außerdem ist diese med Creme auch für empfindliche Haut mit Neigung zu Sonnenallergien und ohne Duftstoffe, Fette und Emulgatoren. Obwohl die Sonnencreme wasserfest ist, creme ich nach dem Bad im Meer und wenn die Haut wieder trocken ist doch nochmal nach, um Stellen, an denen sich die Creme schnell abwäscht zu schützen.

Zarte Pflege nach dem Sonnenbad

IMG_7666

Wenn man vom Meer kommt ist die Haut noch wunderbar salzig, aber auch ausgezehrt von Sonne, Wasser und Sand. Damit die Bräune auch schön lange anhält und die Haut optimal gepflegt ist, dusche ich nach dem Strand immer mit dem zarten Sunozon Après Duschschaum mit Joghurt. Ich liebe Duschschaums generell, da diese so weich und zart auf der Haut sind und der Après Duschschaum erfüllt eben diese Kriterien und lässt sich super aus dem Spender pumpen und hüllt die strapazierte Haut in eine weiche, nur leicht nach Joghurt duftende Wolke ein. Nach dem Duschen kann man die Frische und Pflege immer noch deutlich spüren und hat die Haut optimal für weitere Pflege vorbereitet.

Nach dem Duschen pflege ich meine Haut noch mit Après Lotion, die die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt und so auch für eine lange und schöne Bräune sorgt. Neu und mir bislang unbekannt sind die kleinen Ampullen, das Sunozon Après Konzentrat, die man mithilfe der beiliegenden Aufbrechhilfe schnell öffnen kann und dann auf Gesicht, Hals und Dekolletee verteilt, um diese besonders empfindlichen Stellen optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen und langanhaltend zu pflegen. Das blaue Gelee riecht gut und frisch, wie die meisten Après Produkte und die Ampullen sind auch leicht zu öffnen. Leider kriegt man die Creme nur mit viel Klopfen aus der Ampulle. Diese lässt sich dann aber gut verteilen, zieht schnell ein und pflegt dank dem zugesetzten Vitaminen E und Pro-Vitamin B5.

Knalliges Pink für die Nägel

IMG_7674

Bei schön gebräunter Haut darf es auf den Nägeln gerne auch ein bisschen mehr Farbe sein und gerade im Sommer liebe ich knalliges Pink, Koralle und Co. Diesen Sommer hat es mir besonders ein Lack aus der Trend it up Kollektion von dm angetan, der für mich den Sommer auf den Nägeln eingeleitet hat: die Nuance 240, mit einem satten strahlenden Pink.

Der Nagellack gehört zur Double Volume & Shine Serie und nach zweimaligem Auftragen hat man wirklich ein sattes Farbergebnis, das ohne Unter- und Überlack ca. 5 Tage hält und für den Preis von 2,25 auch noch unschlagbar günstig ist.

So, das waren meine Summer Must-Haves für den Strand. Schon übermorgen geht es weiter mit dem Thema Ernährung, denn da geht es um unseren Säure-Basen Haushalt und wie wir diesen wieder ins Gleichgewicht bringen können.

Sonnige Grüße von der Insel,

eure Nostalgiaqueen

Wie kauft ihr Sonnenpflegeprodukte ein? Lieber Markenprodukt oder Eigenmarke?

 

Mit glatter Haut und strahlendem Teint durch den Herbst – Meine Septemberfavoriten 2015

Ihr Lieben,

schon lange habe ich keine Favoriten mehr gebloggt, aber da mich in den letzten Wochen so viel Kosmetik erreicht hat, dachte ich, ich stelle euch mal wieder meine Highlights für den täglichen Gebrauch vor. Anfangen möchte ich mit zwei wunderbaren Braun Produkten, die mich letzte Woche erreicht haben: der Braun Silk-épil 5 Wet & Dry* und der Braun FaceSpa. Ich habe diese Produkte kostenlos von Braun zur Verfügung gestellt bekommen, was meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst.

Da es ja heißt, dass man von Kopf bis Fuß schön und gestylt sein muss, kommt es auch ganz gelegen, dass ich von Braun einen tollen Epilierer sowie eine Gesichtsbürste mit integriertem Epilierer testen durfte.

Braun Silk-épil 5 Wet & Dry

image

Ich bin ein echter Epilieranfänger und hatte auch immer ein wenig Respekt vor diesen kleinen fiesen Geräten, die die Haare ausreißen und auch ziepen. Daher war ich auch anfangs skeptisch, als ich das kleine – zugegebenermaßen schöne – Gerät auspackte und direkt den scharfen Epilieraufsatz begutachtete. Das Gerät kann man sofort verwenden und wenn der Akku leer ist, wird es ganz einfach über ein Kabel an der Steckdose aufgeladen, so weit so gut.

Als ich dann das erste Mal den Powerknopf drückte, habe ich mich schon erschrocken, da sich der Epilierkopf doch sehr schnell dreht und ich ein wenig Angst hatte, diesen gleich über meine Haut gleiten zu lassen. Dementsprechend waren die ersten Versuche an den Beinen auch recht zögerlich und ich habe mich bei jedem entfernten Haar und dem damit verbundenen Ziepen furchtbar erschrocken. Wenn man dann aber feststellt, dass der Epilierer einem eigentlich nichts tut, sondern im Gegenteil für schöne glatte Beine in Windeseile sorgt, verzeiht man ihm auch schnell das Ziepen, welches man nach ein paar Malen ohnehin nicht mehr wahrnimmt und fängt an, begeistert die nachwachsenden Haare auszupfen zu lassen.

image

Ich bin von dem Ergebnis wirklich total begeistert und habe mich doch zügig an das Gerät gewöhnt. Besonders toll finde ich, dass man den Epilierer mit unter die Dusche nehmen kann (und durch den Anti-Rutsch-Griff auch sicher festhalten kann), denn dort sind die Haare nass und weicher und das Ziepen wird als weniger schmerzend empfunden. Der Epilierer hat insgesamt zwei Geschwindigkeitsstufen, wobei ich Stufe 1 schon sehr schnell finde und mir diese vollkommen ausreicht. Er entfernt auch schon kleinste Härchen ab 0,5mm, so dass man nicht im Herbst wochenlang warten muss, bis die Haare die richtige Länge habe.

Als Einsteigermodell finde ich den Silk-épil 5 wirklich toll und kann ihn allen, die nicht mehr ständig rasieren wollen, wirklich sehr empfehlen.

Braun FaceSpa

Der Braun FaceSpa ist eine wahre Innovation auf dem Beautymarkt, denn er vereint einen kleinen Gesichtsepilierer mit einer Reinigungsbürste und ermöglicht so die sanfte Haarentfernung im Gesicht und eine abschließende porentiefe Reinigung.

image

Die Gesichtsbürsten finde ich schon längere Zeit super, aber ich benutze sie definitiv viel zu wenig, weil ich kaum die Zeit dazu finde. Seit ich aber die neue Braun Bürste habe, wird doch mal schnell hier und da ein Härchen aus dem Gesicht entfernt und abends reinige ich zweimal pro Woche das Gesicht mit der Reinigungsbürste. Da ich normale Haut habe, verwende ich den violetten Pure Beauty, den man auch täglich verwenden kann. Für empfindliche Haut gibt es aber auch noch den pinken Sensitive Beauty sowie für junge Haut den türkisenen Young Beauty.

Dank der 200 Zupfbewegungen pro Sekunde und den zehn langen und dünnen Pinzetten, kann man auch schon feinste Härchen im Gesicht entfernen. Ich verwende den FaceSpa Epilierer für feine Härchen an den Schläfen, um meine Augenbrauen in Form zu bringen und für feine helle Härchen, die um den Mund bzw. an der Oberlippe sind. Wenn man die Härchen einmal entfernt hat, hat man gut 3 Wochen Ruhe, bevor man wieder epilieren muss.

Die Gesichtsbürste kombiniere ich gelegentlich mit einem leichten Gesichtspeeling, damit der Reinigungseffekt noch verstärkt wird. Für die tägliche Reinigung würde ich aber kein zusätzliches Peeling hinzufügen, da die Nylonfasern auch ohne Peeling Make-Up und Schmutz bis zu sechsmal gründlicher entfernen als bei einer manuellen Reinigung.

Alles in allem bin ich vollkommen überzeugt von den beiden neuen Braun Produkten und kann diese wirklich mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Der Braun Silk-épil Wet & Dry kostet 99,99 € (UVP) und der FaceSpa 89,99 (UVP).

*sponsored Post

Meine Beauty Must-haves für den Herbst

Wenn man dann also gepeelt und geglättet ist, kommt natürlich noch die optische Verschönerung, daher möchte ich euch gerne meine täglichen Beautybegleiter vorstellen.

image

Garnier Miracle Skin Cream

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Make-Up und getönten Tagescremes, aber als ich die Miracle Skin Cream im Angebot gekauft habe, wusste ich nicht, dass sich das bald ändern würde. Die Creme ist mit kleinen Microkapseln mit Farbpigmenten versehen und lässt sich wie eine ganz normale Gesichtscreme auftragen. Schon beim Eincremen sieht man aber, dass sie rötliche Stellen abdeckt und der Haut einen schönen ebenmäßigen Teint verleiht ohne dabei unnatürlich oder maskenhaft zu wirken. Die Creme deckt wirklich super und ich verwende sie ausschließlich, ohne eine Base oder Puder. Die Creme hat einen LSF 20 und ist somit auch die perfekte Creme für sonnige Herbsttage.

Eos Lipbalm – Pomegranate Raspberry

Wie auch schon in meinem Sommerpost, verwende ich auch im Herbst den Eos Lipbalm. Was soll ich dazu sagen? Er zaubert einfach geschmeidige Lippen und die schönen Farben, die tolle Textur und die Handlichkeit machen den Lipbalm einfach zu meinem ständigen Begleiter. Meine Herbstsorte ist der dunkelpinke Lipbalm, der nach Granatapfel und Himbeere schmeckt und so noch einen Hauch Sommer auf die Lippen zaubert und dazu auch noch 100% organisch ist.

Strahlende Augen und sanfte Pflege – Lash Beautyfier Volume Mascara von Astor*

Ich bin ja wirklich keine treue Seele wenn es um Mascara geht, denn ich verwende einfach das, was gerade vorrätig ist. Die neueste Mascara in meinem Beautyregal – die ich freundlicherweise zusammen von Astor kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe – ist die Lash Beautyfier Volume Mascara, die die Wimpern nicht nur schön schwarz färbt und einen tollen Augenaufschlag zaubert, sondern diese auch noch mit dem kostbaren Argan-Öl pflegt. Argan-Öl ist ein hochweriges Öl aus Marokko, welches aufgrund seiner tollen Wirkung in der Kosmetikindustrie aber auch in der Küche eingesetzt wird. Es wirkt feuchtigkeitsspendend und wird von den Marokkanern gegen Akne oder auch bei Rheuma eingesetzt. Die Mascara zaubert einen schönen Augenaufschlag und ist für 8,99 zu erwerben und liegt damit im mittleren Preissegment.

*sponsored Post

L´Oréal Color Riche Le Vernis – Insolent Magenta*

Wenn der Teint strahlt und die Augen auch, sollten auch die Nägel schön glänzen. Letzte Woche habe ich als perfekte Ergänzung freundlicherweise von L´Oréal den neuen Color Riche Le Vernis Nagellack in der Farbe Insolent Magenta (504) kostenlos zu Verfügung gestellt bekommen. Der Flakon ist sehr edel, schön schmal und die Farbe lässt sich mit dem Applikator wunderbar auf die Nägel auftragen. Insolent Magenta glänzt wunderbar mit kleinen glitzernden Pigmenten und trägt einen Hauch Sommer in den nahenden Herbst rüber. Die Farbe ist schön satt, wirkt aber durch den strahlenden Glanz edel und nicht zu knallig. Durch den integrierten Topcoat hält der Lack gut eine Woche, danach sollte man dann frisch lackieren, damit man wieder ein schönes Ergebnis hat.

image

*sponsored Post

Das waren meine Herbstfavoriten!

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Was darf bei euch im Herbst nicht in der Handtasche fehlen?

Meine Sommerfavoriten 2015

Ihr Lieben,

auch wenn es gerade nicht so aussieht, der Sommer ist da. Die ersten Bundesländer haben bereits Ferien, was man deutlich am täglichen Stau in den Norden feststellen kann. Ich habe noch 3 Tage und dann heißt es auch für mich: summer sun fun!

Wie jedes Jahr geht es auch diesmal wieder für zwei Wochen zu meiner Mutter nach Sylt und ich hoffe, dass wir dort wie letztes Jahr auch ein paar schöne sonnige Tage haben werden, mit Baden in der Nordsee, leckerem frischen Fisch und vor allem ganz viel Erholung.

Da es schon in ein paar Tagen losgeht, wollte ich euch natürlich noch meine Sommerfavoriten vorstellen, die es allesamt schon in meine Reisetasche geschafft haben die bei mir diesen Sommer einfach nicht fehlen dürfen. Dabei fangen wir diesmal unten bei den Schuhen an:

Sommerlich leichte Pantoletten

Gerade erst gestern habe ich ein wahnsinniges Schnäppchen bei Aldi gemacht: Birkenstock-Dupes für nur 6,99. Schon als Kind habe ich im Sommer immer Birkenstock getragen, was aber im Gegensatz zu heute überhaupt kein Trend, sondern eher ein Zeichen von gesund/öko war. Seit ein paar Jahren  hat die Modeszene aber die „Birkenstock-Gesundheitslatschen“ für sich entdeckt, was mich wirklich freut, denn so sind Gizeh und Co. salonfähig und auch modern geworden.

Auf Instagram habe ich euch bereits meine Gizeh-Dupes von Strauss Innovation gezeigt, die für 14,99 sehr nahe an das Original rankommen und diesen in Bequemlichkeit und Optik nicht nachstehen. Gestern habe ich dann bei Aldi Nord diese wunderbaren Dupes entdeckt, die genauso bequem sind wie die Originale und ihnen zum Verwechseln ähnlich sehen. Da ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich klassisch Schwarze oder peppig Pinke möchte, habe ich für den unschlagbaren Preis einfach beide genommen 🙂

 IMG_2580 IMG_2578

Ich werde die Pantoletten sowohl am Strand als auch beim Bummeln in der Stadt tragen, mit einem luftigen langen Sommerkleid und meiner neuen Vivien Westwood Sonnenbrille (übrigens ein weiteres Schnäppchen von TK Maxx, für nur 14,99 ).

IMG_2576

Wer also –  wie ich – dem Trend folgen möchte, aber nicht gewillt ist, um die 30 Euro zu zahlen, der sollte schnell am Montag bei Aldi vorbeischauen und sich eines dieser schönen Paare schnappen.

Aloe Vera Gel für sonnengebräunte Haut

Wenn es – hoffentlich –  schön sonnig auf Sylt wird und wir die meiste Zeit am Strand verbringen werden, darf eine gute Bodylotion für die sonnenverwöhnte Haut natürlich nicht fehlen. Dank QVC* durfte ich das SBC Skincare Aloe Vera Gel testen, welches man sowohl für den Körper als auch das Gesicht verwenden kann. Anfangs fand ich das Gel ein wenig merkwürdig von der Konsistenz, denn normalerweise kennt man Gel eher für die Haare oder in medizinischen Salben. Da das Gel aber wirklich schnell einzieht und ein angenehmes Gefühl auf der Haut hinterlässt, habe ich mich dann doch schnell daran gewöhnt und verwende es hauptsächlich nach dem Sonnenbad, um meiner Haut eine extra Portion Feuchtigkeit zu gönnen. Wer generell trockene Haut besitzt, kann das Aloe Vera Gel auch als tägliche Feuchtigkeitspflege verwenden.

IMG_2098 IMG_2100

Die Aloe Vera Pflanze ist bekannt dafür, Feuchtigkeit zu spenden und sonnengeschädigte Haut zu beruhigen. Der Duft ist relativ neutral und die Farbe wirklich strahlend grün. Den 500 ml Pumpspender bekommt man bei QVC für 24,75, was sicher nicht ganz günstig ist, weswegen ich das Gel wirklich ausschließlich nach dem Sonnenbad und nicht als tägliche Bodylotion verwende.

* Das Produkt wurde mir von QVC kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schimmernde Wangen und ein Hauch Bräune – Max Factor Pastell Compact Blush

Wenn wird abends nach einem langen Tag am Strand noch etwas Essen gehen möchten, schminke ich mich meist nur dezent, da man ohnehin von der Sonne schon einen schönen Teint hat, der Make Up und Co. ersetzt. Die einzigen beiden Produkte, die ich hierbei verwende, sind neben der Max Factor Mascara, die ich euch bereits hier vorgestellt habe, der neue Max Factor Pastell Compact Blush in der Farbe Alluring Rose (25), den ich von Max Factor kostenlos* zur Verfügung gestellt bekommen habe.

IMG_2570 IMG_2568

Ein schöner Blush ist wirklich neben dem Mascara das einzige Produkt, das bei mir nie fehlen darf. Wie man auf dem Bild auch sieht, ist der Blush zweifarbig und besteht aus ultrafeinen Pigmenten, die sich schön verblenden lassen. Neben dem helleren Roséton, der einem einen leichten Glow ins Gesicht zaubert und perfekt die Wangenknochen betont, lässt der dunklere leicht bronzene Ton die Haut sommerlich gebräunt aussehen. Ich liebe diese two-in-one Blushes, da man beide Effekte (Contouring und Bronzer) miteinander kombiniert hat und diese sich beim Auftragen perfekt verblenden, was bei der Verwendung zweier Einzelprodukte nicht immer der Fall ist.

Den Blush gibt es derzeit insgesamt in vier Nuancen und er liegt preislich bei ca. 8 Euro.

*Das Produkt wurde mir von Max Factor kostenlos zur Verfügung gestellt.

Leckere Lippen – der EOS Lipbalm Zitronenbonbon

Wenn man frisch vom Strand kommt, aber auch für zwischendurch, sollte man immer mal wieder die Lippen eincremen, die gerade im Sommer viel zu oft vernachlässigt werden. Bei meinem Lippenpflegeprodukt habe ich mich tatsächlich vom derzeitigen Instagram-/Bloggertrend anstecken lassen, denn wirklich ALLE verwenden gerade die kleinen kugelig runden Lipbalms von EOS.

In der Drogerie habe ich jetzt die Sommeredition in knalligem Gelb mit der verlockenden Geschmacksrichtung Zitronenbonbon und mit Lichtschutzfaktor 15 entdeckt und musste ihn einfach probieren. Und ja, ich gebe es zu, auch im bin dem Hype verfallen, denn diese kleine „Knutschkugel“ liegt einfach perfekt in der Hand, lässt sich dank der runden Form super auftragen und ist cremig weich. Der Lipbalm schmeckt wirklich wie ein Zitronenbonbon und immer wenn ich ihn auftrage, fahre ich mir mit der Zunge über die Lippen, da der herrlich fruchtig süß-saure Geschmack einen geradezu dazu verleitet.

IMG_2572 IMG_2574

Für 5,99 ist der Lipbalm natürlich nicht ganz günstig, aber mich hat er dennoch überzeugt und ich bin gespannt, wie lange er sich hält. Ich werde ihn auf jeden Fall mit an den Strand nehmen und mir so auch im Sommer wunderbar weiche Lippen zaubern.

Das waren meine Sommerfavoriten 2015. Den nächsten Post gibt es dann schon  – hoffentlich gebräunt und sonnenverwöhnt – von der Insel.

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Was darf bei euch im Urlaub nicht fehlen? Was ist euer Sommerbeautyfavorit?

Meine erste Beauty Box – die Secret Box „Pure is Perfect“ von Budni

Ihr Lieben,

bislang habe ich mich immer noch um Beauty Boxen herumgeschlängelt, denn so wirklich überzeugt war ich von den Boxen meist nicht und was man dann alles über die nachlassende Qualität der Pink – oder Douglas Box gelesen hat, hat mich überhaupt nicht motiviert, mir eine dieser Beauty Boxen zu bestellen, zumal ich mittlerweile so viel Kosmetik habe, dass ich gar nicht mehr weiß, wie, wann und wo ich das alles verbrauchen soll.

Vor einer Woche erreichte mich dann aber die frohe Botschaft, dass ich exklusiv als Bloggerin die „I am beautiful“ Secret Box  „Pure is Perfect“von Budni testen darf und so empfing ich hoffnungsvoll eine kleine schwarze Box, die mich überraschte und vor allem überzeugt hat.

IMG_1026 IMG_1031

Ich bin ja schon seit langer Zeit eine bekennende Catrice-Anhängerin und habe schon haufenweise zauberhafte Nagellacke, Rouges und andere hübsch designte – und vor allem preislich reelle- Kosmetik gesammelt. Umso glücklicher war ich, als ich die Box aufmachte und sich diese als Catrice Box herausstellte, voller toller neuer frühlingshafter Produkte. Leider durfte ich euch – um die Überraschung nicht zu verderben – die Produkte noch nicht zeigen, aber jetzt gibt es keinen Halt mehr, denn die Box könnte ihr selber seit gestern hier für 19,95 erwerben und wer sich nicht überraschen lassen will, kann jetzt einen Einblick in diese vielseitige Box erhaschen. Wer sich überraschen lassen will sollte jetzt besser aufhören zu lesen :-). Nur so viel sei verraten: die Box ist jeden Cent wert (in Wirklichkeit fast 20 Euro mehr).

Die Box

Die Box kostet 19, 90 und ist kein Abo, man kann sie also jedes mal wenn es sie gibt vollkommen unverbindlich kaufen, was ich super finde, denn bei all den Abos hat man ja schnell keinen Durchblick mehr. Zu den 19,90 kommen noch 3,95 Versandkosten, so dass man am Ende bei 23,85 Euro auskommt. Dafür erhält man aber Produkte, die diesmal einen Wert von rund 37 Euro haben und alles Originalgrößen sind.

IMG_1028

Der Inhalt

So, jetzt kommen wir endlich zum Inhalt. In der Box war alles, was man sich für den Frühling und ein komplettes Make Up nur wünschen kann, aber seht selber:

IMG_1048

Für das perfekte Make Up im samtigen Look gibt es zunächst den Velvet Finishing Concealer, der kleine Äderchen, Augenringe und müde Haut zart zaubert (4,49). Für einen strahlenden Teint ist außerdem die passende Foundation dabei, die Velvet Finish Foundation, die nicht nur Feuchtigkeit spendet, sondern die Haut auch samtig weich aussehen lässt (7,99). Ein schönes Rouge darf natürlich auch nicht fehlen, daher war das Defining Blush in der Farbe 024 dabei, was einen leichten Pfirsich-Rosaton hat (3,49) und die Wangen schön frisch und frühlingshaft aussehen lässt.

IMG_1041

Natürlich dürfen bei einem schönen Make Up auch die Augen nicht zu kurz kommen und so hilft der Eyeconic Eye Opening Mascara dabei, einen wunderbaren Augenaufschlag zu zaubern (5,49), während der Longlasting Browdefinder die Augenbrauen dauerhaft in Form bringt, um so das Gesicht schön zu rahmen (3,29) . Für alle, die ihre Augen toll schminken können (leider habe ich da überhaupt kein Talent), ist die Absolute Rose Eyeshadow Palette dabei, mit zarten Rosatönen und zwei dunkleren braunen Tönen für die Lidfalte und den Wimpernkranz (4,99).

IMG_1043

Für die Lippen und die Nägel war auch etwas Wunderbares in der Box, nämlich ein traumhafter pink-lachsfarbener matter Lippenstift, der Ultimate Stay Lipstick 060 (4,99). Für die Nägel gibt es gleich eine fünffache Pflege und ein helles Finish mit dem Luminous Nails 5in1 Care Polish (2,79).

IMG_1045

Als besonders Extra gab es noch on top einen Make Up Blending Sponge in knalligem Lila, mit dem man die Foundation super einfach auftragen und verblenden kann (4,49).

Ihr seht, die Box bietet alles, was man für ein perfektes frühlingshaftes Make Up benötigt und hat mich vollkommen überzeugt. Ich finde es toll, dass die Box so schön aufeinander abgestimmt ist und wirklich hochwertige Produkte darin waren. Ich finde auch, dass das Motto „Pure is Perfect“ sehr gut umgesetzt wurde, denn die einzelnen Teile sind alles wirklich tolle Basics, mit denen man super schön einen natürlichen, puren und dennoch perfekten Look zaubern kann. Für mich war meine erste Beauty Box ein voller Erfolg und ich freue mich schon auf die nächste thematische Beauty Box von Budni.

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Habt ihr eine Box abonniert? Was haltet ihr generell von den meisten Beauty Boxen?