Diamonds are a girl´s best friend – ein glitzerndes und funkelndes Tuch zu Silvester von Krystall

Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt die Vorweihnachtszeit alle gut überstanden und bereitet euch schon gedanklich und mit guten Vorsätzen auf das neue Jahr vor.

Für uns wird 2015 ein ereignisreiches und besonderes Jahr, denn ich bin endlich fertig mit dem Referendariat und habe eine feste Stelle in Hamburg –  unserer Traumstadt –  und so steht unser Umzug und der Beginn eines neuen Abschnittes bevor. 2014 war aber nicht weniger ereignisreich, denn durch den Blog habe ich viele tolle Leute kennengelernt, unter anderem Svenja von Reviermädchen, habe viele tolle Produkte testen und behalten dürfen, wie zum Beispiel meine geliebten Skechers und ich war an vielen tollen Orten, wie in Berlin, zum Fashion Blogger Café. Alles in allem ist der Blog zu einer richtigen Leidenschaft geworden und ich bin dankbar für jeden einzelnen Follower, der „once in a while“ hier vorbeischaut und sich meine Posts durchliest und vielleicht das ein oder andere Rezept nach backt, oder gefallen an meinen Reisetipps findet. DANKE (an alle Follower, Freunde und natürlich die lieben Partner und Sponsoren, die alle dies möglich machen)!

Funkelnd und strahlend in das neue Jahr 2015

IMG_6436

Zum Jahreswechsel möchte ich euch daher nochmal ein Produkt ans Herz liegen von einer meiner Lieblingsfirmen: Krystall by M.S. Design. Schon vor einiger Zeit hatte ich über die tollen Tücher und Schals berichtet und über die Firma, die ich auf der GDS in Düsseldorf kennen- und lieben gelernt habe. Nachdem ich über das wunderschöne Blumentuch gebloggt habe, habe ich zahlreiche Anfragen erhalten, wo man dieses bestellen kann, denn sowohl das Design als auch die fabelhafte Qualität haben viele meiner Freunde und Bekannten überzeugt.

IMG_6425

Da es zum Neujahr – aber auch zu Weihnachten –  ja gerne auch mal etwas funkeln und glitzern darf, wenn man schon so viel strahlende Konkurrenz vom geschmückten und beleuchteten Weihnachtsbaum und den glitzernden Silvesterraketen hat, lag dieses Jahr unter unserem Baum ein wunderschönes schwarzes Seiden-Wolltuch, mit funkelnden silbernen Pailletten. Dieses Tuch verzaubert jeden durch seine Schlichtheit auf den ersten Blick, aber wenn man es ausbreitet erstrahlen die glitzernden Pailletten an den beiden Enden und verwandeln das sonst schlichte Tuch in einen wahren Hingucker. Wie immer bei Krystall wurden auch hier wieder nur feinste Stoffe verwendet und so fühlt sich das Tuch unglaublich weich auf der Haut an und schmeichelt jeder Frau, ob jung oder alt.

IMG_6418

Das Tuch besteht zu 92% aus Wolle und 8 % aus feinster Seide und ist somit super weich. An beiden Enden befinden sich die kleinen sorgsam aufgestickten silbernen Pailletten, die mit den Lichtern an den Weihnachtsbäumen nur so um die Wette strahlen, daher auch das Motto: „Diamonds are a girl´s best friend“, denn genau so klar und stark funkeln diese kleine Pailletten. Das Tuch ist insgesamt 180 cm lang und 70 cm breit, so dass man es wunderbar als Tuch, Schal, aber auch Stola verwenden kann.

IMG_6414

Ich habe das Tuch zwar bereits Weihnachten ausgepackt – danke nochmal an Krystall, dass ihr mir dieses kostenlos zur Verfügung gestellt habt – aber ich werde es erst in ein paar Tagen zu Silvester tragen und zwar als Stola, leicht über den Schultern drapiert, zu einem schlichten schwarzen Kleid mit kleinen Lederapplikationen und schwarzen Pumps. Das Tuch hat einen solchen Charme und eine Strahlkraft, dass der Rest der Garderobe gar nicht auffällig sein muss, sondern eher dezent und klassisch.

IMG_6421

Übrigens gibt es derzeit 30% bei Krystall im Online-Shop, also schaut schnell vorbei!

Ich freue mich sehr, euch Silvester mein Outfit mit diesem traumhaften Tuch zu präsentieren und wünsche euch allen einen guten Rutsch und alles Gute für 2015!

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Was tragt ihr funkelndes zu Silvester?

Meine Winterfavoriten 2014 – Strahlend, gesund und fit durch den kalten Winter

Ihr Lieben,

draußen wird es langsam aber sicher immer kälter und das bedeutet, dass man einiges tun muss, um gut und gesund durch den Winter zu kommen. Typisch für den Winter sind ja trockene Haut, gereizte und trockene Augen und meinerseits mangelnde Motivation, mich bei Regen und Kälte vor die Tür zu wagen und mich zu bewegen, gepaart mit viel und reichhaltigem Essen und daraus resultierender Dauervölle. Für all diese Probleme habe ich nun ein paar meiner aktuellen Winterfavoriten ausgewählt, die ich kostenlos testen durfte und für wirklich gut befunden habe. Den Anfang macht die Gesichtspflege, denn diese ist bei eisigen Temperaturen besonders wichtig.

*All diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt, so dass es sich hierbei um Produktsponsoring handelt, welches meine persönliche Meinung aber keineswegs beeinflusst.

Für eine strahlende Haut – Olaz Regenerist Luminous Skin*

IMG_6406

Dank Olaz durfte ich kostenlos die neue Gesichtspflegeserie Regenerist Luminous Skin testen, die mich wirklich überzeugt hat, so sehr, dass ich schon den zweiten Tiegel nachgekauft habe. Normalerweise bin ich nicht bereit für eine Gesichtscreme mehr als 10 Euro auszugeben, aber die Luminous Skin Creme, die ca. 20 Euro kostet, hat mein Hautbild so sehr verbessert, dass ich eine Ausnahme gemacht habe und die Creme nachgekauft habe. Das Besondere an der Creme ist, dass sie die Haut ebenmäßiger macht und den Teint optimiert. Wie viele Frauen habe ich im Gesicht teilweise dunklere Stellen, ähnlich wie Pigmentflecken, vor allem über den Augenbrauen. Seitdem ich die Luminous Skin verwende sind diese dunklen Flecken immer weniger geworden und mein Teint ist allgemein viel einheitlicher und glatter. Kleinere Pickel –  die ich immer auf der Stirn oder auch am Kinn hatte –  sind vollkommen verschwunden und bis jetzt auch nicht zurückgekommen.

IMG_6408

Die Augencreme, die ich immer abends vor dem Schlafen verwende, hellt die untere Augenpartie auf, so dass man weniger dunkle Schatten unter den Augen hat. Da ich zum Glück ohnehin selten dunkle Schatten habe, kann ich nicht wirklich sagen, ob die Creme bei mir hilft, mein Mann nutzt sie aber auch und bei ihm ist die untere Augenpartie sichtbar heller geworden und wirkt frischer als zuvor. Aus all diesen Gründen ist die Luminous Skin Serie definitiv mein TOP Favorit in Sachen Gesichtspflege und jeden Cent wert.

IMG_6410

* Die Produkte wurden mir von Olaz zu Verfügung gestellt.

Gegen mangelnde Bewegung – der Slendertone Premium Abs Bauchtrainer

Wer kennt das nicht? Es regnet draußen, es wird gar nicht richtig hell und die Motivation sich zwischen den Jahren zu bewegen und die bequemen Sachen und die Wolldecke gegen Sportschuhe und Trainingszeug zu tauschen ist ehrlich gesagt gleich 0. Auch mir geht es leider viel zu oft so und daher konnte ich es kaum erwarten, dank gofeminin ein ganz besonderes Produkt zu testen: den Slendertone Premium Abs Bauchtrainer. Das Gerät an sich ist keine neue Erfindung auf dem Markt, denn ich kann mich erinnern, dass es dieses auch schon Ende der 90er Jahre für kleines Geld meist aus Asien zu bestellen gab. Der Slendertone Premium Abs hat aber wirklich nichts mehr mit den billigen oft mangelhaft verarbeiteten Bauchtrainergürteln gemeinsam, sondern er ist ein sorgfältig ausgearbeitetes und qualitativ hochwertiges Produkt. Das Prinzip ist recht einfach: ein Stoffgürtel mit variablem Klettverschluss und dazu 3 Elektroden, auf die man je nach Bauchumfang die Gelpads klebt. Es gibt dabei 3 Weiten die man einstellen kann und ich habe die mittlere Weite gewählt, da mein Mann das Gerät ebenfalls benutzt und wir so den Mittelwert gewählt haben.

IMG_6427 IMG_6433

An dem Gerät ist ein Controller, mit dem man für beide Seiten (linke und rechte seitliche Bauchmuskeln) die Intensität zwischen 1 und 150 einstellen kann. Außerdem kann man zwischen 7 inaktiven Programmen (bei denen man sich einfach hinlegt und das Gerät arbeiten lässt) und 3 aktiven Programmen (bei denen man zusätzlich seine Bauchmuskelübungen macht) wählen. Ich habe nun alle inaktiven Programme durch und bin mittlerweile bei Programm 7 und der Intensität 90 angekommen, was deutlich spürbar ist. In den einzelnen Programmen werden die Elektroden in unterschiedlichen Abständen und Intensitäten aktiviert und man spürt wirklich, wie sich die Muskeln durch die elektrischen Impulse zusammenziehen und arbeiten.

IMG_6431 IMG_6435

Nach 3 Wochen des Testens bin ich positiv überrascht, denn das Gerät zeigt seine Wirkung und die Muskeln wirken bereits ein wenig definierter. Dennoch ist es wie bei allen diesen „Zusatzgeräten“, wenn man nichts tut und sich nur auf das Gerät verlässt, wird auch nichts passieren und daher gehe ich natürlich weiterhin zum Spinning und Zumba und ernähre mich gesund und nehme das Gerät nur zusätzlich, um abends beim Fernsehen noch ein wenig ohne große Anstrengungen meinen Bauch zu trainieren. Dieser kleine Helfer ist mein sportlicher Winterfavorit!

Danke noch einmal an gofeminin, die mir dieses Gerät kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Für eine schlanke Linie – nahezu fettfrei Braten dank Gastrolux

Wie auch im letzten Jahr hat Gastrolux auch dieses Jahr zum großen Pfannentest aufgerufen und ich durfte dabei sein. Im letzten Jahr habe ich eine tolle Pfanne mit hohem Rand (7cm) zugeschickt bekommen und dieses Jahr durfte man sich sogar die Pfanne selber aussuchen, einfach toll.

IMG_6401

Ich habe mich für eine große Guss – Bratpfanne mit 28 cm Durchmesser und einem niedrigen Rand (4 cm) entschieden (derzeit im Angebot für 91,50). Das Highlight ist aber der abnehmbare Griff, der es möglich macht, die Pfanne nach dem Anbraten in den Ofen zum Garen zu schieben, so etwas wollte ich schon immer.

Wie immer kam die Gastrolux Pfanne super schnell und gut verpackt in einem Stoffbeutel bei mir an und nach einem kurzen Ausspülen wurde sie direkt in Betrieb genommen und ist seitdem nicht mehr wegzudenken aus unserer Küche. Das erste Gericht was gebrutzelt wurde war ein herrlicher Norwegischer Lachs, mit nur einem Hauch Olivenöl, frischen Schalotten, Knoblauch und dann serviert mit einem frischen Salat mit Vinaigrette, herrlich. Man braucht wirklich nur ein paar Tröpfchen Fett, denn die Biotan Beschichtung ist wirklich enorm gut und so brät alles ganz wunderbar und brennt nicht an, ohne in Fett zu schwimmen.

IMG_6399

In den letzten Wochen war die neue Pfanne eigentlich dauerhaft in Betrieb, sei es zu Weihnachten, um das feine Rinderfilet scharf anzubraten und dann im Ofen bei Niedrigtemperatur in der Pfanne fertig zu garen, sei es an den Feiertagen, um morgens den Frühstücksspeck auszulassen und lecker leichte Rühreier zu zaubern, oder mittags, um Pasta in Rotwein-Tomatensauce zu kochen und dann in der Pfanne im Ofen mit Mozzarella zu überbacken.

IMG_6400

Die Gastrolux Pfannen sind wirklich jeden Cent wert und für eine gesunde und fettarme Ernährung wie gemacht. 5 Sterne für diese tolle Pfanne und das leckere Essen, das wir darin nun täglich zubereiten!

Das waren meine Winterfavoriten die mir helfen, mit strahlender Haut, einem straffen Bauch und leckerem aber fettarmen Essen durch den Winter zu kommen.

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Was sind eure Winterfavoriten? Wie haltet ihr euch fit bei alle den Leckereien?

Zum 2. Advent – Edle Nussecken mit gesalzenem Karamell und Quittengelée

Ihr Lieben,

die Zeit vergeht wie im Fluge und schon ist der 2. Advent da. Für mich ist die Vorweihnachtszeit immer eine besondere Zeit, aber dieses Jahr umso mehr, da ich vor zwei Wochen die Zusage für meine Wunschstelle in Hamburg bekommen habe und neben dem Weihnachtstrubel mittendrin in Vorbereitungen und Umzugsplänen stecke. Ich freue mich trotz des Stresses aber auch riesig, denn es ist ja nicht irgendeine Stadt, sondern HAMBURG🙂

Um euch trotz der wenigen Posts – die ich momentan schaffe – dennoch ein wenig die Adventszeit zu versüßen, habe ich mir ein Rezept für leckere Nussecken mit salzigem Karamell und herrlichem Quittengelée überlegt. Ich habe zum ersten Mal Nussecken gemacht, da ich eigentlich keine großer Fan dieser riesiegen und oft mächtigen Ecken mit viel gehobelten Nüssen, dickem Mürbeteig und Marmelade bin. Dieses Rezept verfeinert die Nussecken daher ein wenig und sie sind auch relativ flach und klein, so dass das volle Aroma zum Tragen kommt.

IMG_6205 IMG_6203

Die Vorstellung Süßes mit Salzigem zu mischen mag einigen komisch vorkommen, aber gerade die Kombination aus herrlichem goldgelben Karamell und feinstem Fleur de Sel ist ein Traum und wird in England in allen möglichen Varianten verkauft: Salted Caramel Cheesecake, Cupcakes, Schokolade, Fudge, Trüffel, und und und. Ich finde, dass gerade dieser Hauch von Meersalz dem Gebäck und dem Karamell das gewisse Etwas gibt und das selbstgemachte Quittengelée mit seiner ganz eigenen Note rundet den Geschmack vollkommen ab, ohne zu aufdringlich zu sein. In einer schönen Tüte verpackt, sind die Nussecken ein wunderbares Mitbringsel zu Weihnachten, aber auch auf dem Plätzchenteller machen sie einiges her.

IMG_6201

Zutaten

Für den Mürbeteig

250 g Butter oder  Margarine
125 g Zucker
355 g Mehl
eine gute Prise Salz
1 Teelöffel Vanila von Pickerd Dekor
1 Glas Quittengelée

Für  den Belag

150 g Edelnussmischung von Aldi (Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Cashewkerne)
150 g gesalzene Erdnüsse aus der Dose
100 g Mandelblättchen
200 g Zucker
200 g Butter
100 g Schlagsahne
1 gestrichener Teelöffel Fleur de Sel

Für die Schokoecken:

80 g dunkle Kuvertüre
25 g Butter

Zubereitung

Zunächst wird der Mürbeteig zubereitet, da dieser auch eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen muss. Dazu werden die Butter, der Zucker, das Salz und das Vanillepulver mit dem Handrührgerät verquirrlt und anschließend das Mehl hinzugegeben und alles zu einem glatten Teig verarbeitet. Den Teig nun zu einer Kugel rollen und in Klarsichtfolie gewickelt für 30 min in den Kühlschrank geben. Wenn der Teig fertig geruht hat, kann dieser auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausgerollt werden. Da Mürbeteig – wie der Name schon sagt –  gerne mal zerreist beim Rollen, habe ich den Teig direkt auf dem Backblech ausgerollt, was wirklich gut geklappt hat. Der Teig wird nun mit einer Gabel mehrfach eingestochen und bei 180 ° Umluft auf der mittleren Schiene ca. 16 Minuten gebacken, bis er schön gleichmäßig goldbraun ist.

Während der Teig im Ofen blindgebacken wird, kann das Gelée geschmolzen werden. Das Quittengelée einfach in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze flüssig werden lassen und dabei gelegentlich umrühren. Wenn der Boden fertig ist, kann dieser sofort mit dem Gelée bestrichen werden und wird dann zur Seite gestellt, bis die Nussmischung fertig ist.

Die verschiedenen Nusssorten (bis auf die Erdnüsse) werden zunächst einmal fein gehackt, aber nicht zu fein, da man kleine Stückchen auch noch schmecken sollte. Die verschiedenen Nüsse können natürlich beliebig ersetzt werden, wobei ich bei Macadamia oder anderen weicheren Nüssen vorsichtig wäre, da sich aufgrund der unterschiedlichen Konsistenz und des variierenden Fettanteils das Ergebnis beim Backen verändern kann.

Die gehackten Nüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, damit diese ihr volles Aroma entfalten. In der Zwischenzeit werden auch die gesalzenen Erdnüsse gehackt, diese werden aber nicht angebraten, da sie schon vorher geröstet sind. Die Nüsse nach dem Rösten in eine Schüssel zum Abkühlen geben und die gehackten Erdnüsse ebenfalls untermischen .

Für das Karamell wird nun der Zucker in einer großen beschichteten Pfanne ohne Fett geschmolzen, bis dieser goldbraun ist und sich vollständig aufgelöst hat. Anschließend die Sahne hinzugeben und schnell verrühren, damit keine großen Klumpen entstehen. Zuletzt die Butter hinzugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren und mit dem Fleur de Sel würzen. Die Nüsse in das fertige Karamell geben und alles noch einmal kurz anbräunen und dann schnell auf dem Mürbeteig verteilen und gleichmäßig mit einem Messer oder einer Palette glatt streichen. Die Nussecken nun bei 160° Umluft noch einmal gute 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene backen und danach auskühlen lassen.

Die ausgekühlten Nussecken zunächst in kleine Quadrate schneiden uund dann halbieren, damit die typische Dreiecksform ensteht. Zuletzt wird die Kuvertüre mit der Butter geschmolzene und die Nussecken werden mit den Spitzen kurz in die Schokolade getaucht und müssen dann auf einem Backpapier trocknen, bevor man sie auf den Teller oder in die Gebäckdose legen kann.

IMG_6210 IMG_6209

Viel Freude beim Nachbacken und einen besinnlichen 2. Advent,

eure Nostalgiaqueen

P.S. Die 2 Gewinner der Miss Étoile Gutscheine aus dem November Gewinnspiel werden am 3. Advent gezogen und veröffentlicht, also nicht verpassen!

Was ist euer Lieblingsgebäck zu Weihnachten?