By the sea, by the sea, by the beautiful sea (SYLT)

Dieser wunderbare Song aus meinem absoluten Lieblingsfilm Some like it hot trifft es auf den Punkt: “ By the sea, by the sea, by the beautiful sea, you and me, you and me, oh how happy we’ll be!“

Die ersten drei Tage auf der wunderschönen Nordseeinsel Sylt sind vorbei und es gibt bereits so viel zu berichten, dass ich mich entschlossen habe einen kurzen Zwischebstopp in der Badezeit auf der Westerländer Promenade einzulegen und euch mit Blick aufs Meer auf dem Laufenden zu halten:-)

Das Wetter ist herrlich und bei 25 Grad und einer seichten Brise kann man wunderbar im 19 Grad warmen Wasser baden oder mit einem guten Buch im Strandkorb liegen.

Am Samstag waren wir in Kampen in der Chelsea Galerie bei einer Heckert-Ausstellung, eine wunderschöne Galerie mit einem zauberhaften Rosengarten. Champagner und Krabbenhäppchen kamen von Oliver von Isolabella in Keitum, sehr zu empfehlen.

20130722-170857.jpg20130722-170909.jpg

Gestern waren wir dann zunächst in der Galerie Mensing in Westerland wo ein absolutes Highlight auf uns wartete: Romero Britto , zu Recht der angesagteste Pop-Art Künstler unserer Zeit. Bei Cakepops und Raspberry Sekt konnte man die farbenfrohen und lebhaften Bilder und
Skulpturen des Künstlers bewundern und natürlich erwerben 🙂

20130722-170759.jpg20130722-170811.jpg20130722-170933.jpg

Gegen Nachmittag haben wir uns dann auf nach Keitum gemacht ins Teekontor wo ein weiterer kultureller Leckerbissen auf uns wartete: Das Tingvall Trio aus Hamburg, ein begnadetes Jazz Trio, welches sich zwischen Classic und Modern Jazz mit einer Leichtigkeit und Spielfreude bewegt, die seinesgleichen sucht.

20130722-170843.jpg20130722-170941.jpg20130722-170953.jpg

Bei grünem Teegebäck (ich habe gestern übrigens gelernt, dass Grüner Tee das meiste Teein besitzt, also werde ich wohl bald Kaffee durch Sencha ersetzen) und Rosato vergingen die zwei Stunden Jazz im Fluge und auch nach dem Konzert konnte man noch herrlich im Strandkorb auf der Terrasse sitzen und bei einem Tee den Blick aufs freie Feld genießen!

Alles in allem hatten wir bereits zwei wundervolle und ereignisreiche Tage und ich freue mich schon sehr auf morgen, denn da geht es zum Bloggertreffen nach Hamburg !

Ich wünsche euch allen eine sonnige Woche!

Eure nostalgiaqueen ❤

Retro Lensbest Brille

Gestern, noch rechtzeitig vor dem Urlaub hat mich ein Päckchen von Lensbest erreicht, das ich voller Freude aufgerissen habe, denn darin war meine neue Brille 🙂

Vor ein paar Wochen habe ich eine sehr nette Mail von Lensbest erhalten mit der Nachricht, dass ich mir bei ihnen eine Brille ihrer Eigenmarke Lennox aussuchen darf, womit ich natürlich noch gezögert habe.

Der Lensbest Online Shop ist wirklich sehr übersichtlich und gut gestaltet und so konnte ich in der Vorauswahl angeben, dass mir nur Brillen von Lennox angezeigt werden. Als nächstes habe ich die Form des Gestelles gewählt. Da ich ja eine Nostalgiaqueen bin kam für mich nur das klassische WAYFARER Gestell in Frage. Wenn man WAYFARER als Gestellart auswählt hat man noch die Wahl zwischen zahlreichen Farben und Varianten, was ich wirklich toll finde.

Mir haben eigentlich alle verfügbaren Gestelle gefallen, aber bei einem war es Liebe auf den ersten Blick: Lennox Lesedi schwarz/braun, mit Bügeln in dunkler Holzoptik, einer schwarzen glänzenden Front und hellblau hinterlegten Gläsern.

Schwups war die Brille in meinem Warenkorb, jetzt nur noch die Sehstärke und den Augenabstand angeben und schon war die Brille bestellt.

Eine gute Woche später (gestern) kam die Brille (mit einem schicken Etui, Brillenputztuch und Gutscheinen) dann an und ich bin überwältigt: die Brille sieht noch schöner aus als im Internet, sie sitzt wie angegossen und kann mit meiner Original Ray Ban ohne Frage mithalten ( in der Tat muss ich sie sogar bewachen, denn mein Mann findet die neue Brille auch cooler als seine Ray Ban 🙂 )

Nach meiner ersten Brillenerfahrung mit Lensbest kann ich den Shop wirklich nur wärmstens empfehlen. Eine super Auswahl an eigenen Brillengestellen, aber auch jede Menge Markengestelle zu super Preisen.
Die Bestellung funktionierte problemlos und obwohl es Lieferengpässe gab die trotzdem sehr zügig an. Die Mail mit der Info bezüglich der Lieferung und der Lieferengpässe war auch super nett.

Alles in allem ein toller Shop!

Hier nun ein paar Bilder meiner neuen Lieblingsbrille.

 

2013-08-08 17.10.20 2013-08-08 17.08.052013-08-08 17.09.18 2013-08-08 17.08.48

Zauberhaft Dahl

Das Wochenende konnte gar nicht besser anfangen, denn als ich gestern nach Hause kam wartete ein kleines feines Päckchen auf mich, welches die Aufschrift „Zauberhaft Dahl“ trug.

Ich hatte euch von dem Online Shop „Zauberhaft Dahl“ bereits in meinem Post über Lisbeth Dahl Schmuckstäner und -schatullen berichtet, umso glücklicher und erwartungsfroher war ich dann gestern beim Öffnen des Päckchens, denn ich ahnte noch nicht was auf mich wartete.

In dem Päckchen war ein wunderschöner rosaner handgeschriebener Brief von der zauberhaften Luisa (die Shopbesitzerin). Als hätte sie geahnt wie sehr ich handgeschriebene Briefe liebe: ein Hauch Nostalgie im schnelllebigen Medienzeitalter!

2013-07-13 14.14.32

Da ich mich so wahnsinnig über die vielen kleinen feinen Lisbeth Dahl Gegenstände gefreut habe, möchte ich mir die Zeit nehmen, euch diese ausführlich und mit Bildern vorzustellen:

Schlüsselring Seepferdchen, Gold mit Kristallen (Preis 5,50 Euro)

 

Der Schlüsselanhänger lässt das Herz einer jeden Nordperle höher schlagen, denn bei den fukelnden Steinen und dem glitzernen Gold kann man gar nicht anders als ans Meer denken und so habe ich auch schnell meinen alten Filzanhänger abgemacht und alle meine Schlüssel an das Seepferdchen gehangen, damit ich das Gefühl von Sonne, Strand und Meer jeden Tag bei mir habe (nächste Woche geht es übrigens endlich wieder an die Nordsee).

Notizbuch Vogeldruck (Die Aufschrift Notizheft stammt von mir und ist nicht auf dem Heft) (Preis 8,50 Euro)

 

Das praktische Notizheft ist aus Naturpapier mit Linien und traditionell mit Fäden gebunden. Ich werde dort Auszüge meiner schönsten Bildern und Erinnerungsstücke (Kinokarten, Tickets, etc.) einkleben und mir so ein kleines Nostalgiealbum schaffen.

Box Pfau, Gold mit Kristallen und grünem Pfau (Preis 13,50)

 

Die Dose ist eigentlich keine Pillendose, aber da sie relativ klein ist habe ich sie als solche bezeichnet. Das Döschen steht auf meinem wunderbaren Roll-Sekretär und macht sich dort ganz vorzüglich.

2013-07-13 14.36.44

Taschenspiegel „Vogel auf Käfig“ (Preis 6,50)

 

Der Taschenspiegel war ein längst benötigtes Utensil und kam genau im richtigen Augenblick. Seit Freitag habe ich den Spiegel als ständiges Accessoire bei mir und nehme ihn bei jedem Handtaschenwechsel mit, denn eine Nostalgiaqueen wäre ja keine Nostalgiaqueen wenn sie sich unterwegs nicht die roten Lippen mit Hilfe eines Taschenspiegels nachziehen könnte 😉

2013-07-13 14.10.52

Rahmen Oval mt Kristallen und Perlen (Preis 13,50)

 

Der kleine aber feine Rahmen mit Perlen und Straßsteinen ist genau das richtige Nachttischaccessoire und so habe ich eilig eines unserer Hochzeitsbilder bearbeitet und kann nun jeden Abend vor dem Zubettgehen den glücklichsten Tag meines Lebens Revue passieren lassen.

2013-07-13 14.13.23

Halskette Gold mit Schlüssel (Preis 6,50 Euro)

 

In der linken unteren Ecke seht ihr noch eine wunderschöne Kette aus vintage Gold mit einem Schlüssel als Anhänger. Ich habe schon ewig nach einer solchen Kette gesucht und bin überglücklich diese endlich zu besitzen. Die Kette ist relativ lang und der Anhänger auch recht groß, aber sie passt wunderbar zu einem schlichten Kleid, oder einer feinen weißen Seidenbluse.

Fazit: Abschließend kann ich nur sagen: Mange Tak (dänisch: Danke) Zauberhaft Dahl, für diese wirklich wunderbaren Lisbeth Dahl Gegestände. Jedes Stück ist seinen Preis absoult wert und überhaupt nicht zu teuer und ich werde sicher noch öfter bei Zauberhaft Dahl bestellen.

Mandel-Cupcake mit Lavendelcreme

Letzte Woche war ich bei einem gemütlichen Grillabend und wie so oft war es meine Aufgabe Kuchen mitzubringen. Da ich noch viel zu viel Frischkäse im Kühlschrank hatte war der Plan Cupcakes zu backen schnell gemacht. Bei den unzähligen Cupcake- Büchern und Rezeptheften die ich mittlerweile gesammelt habe fiel es mir aber denkbar schwer mich für einen Cupcake zu entscheiden.

Also habe ich meiner Backschublade die Entscheidung überlassen und was hatte ich da drin? Lavendelblüten, blaue und rote Lebensmittelpaste von Wilton (die ich immer bei KD Torten in Hamburg kaufe, da kriegt man wirklich ALLES was das Backherz begehrt) und gemahlene Mandeln. Auf der Suche nach einem passenden Rezept bin ich dann bei Brigitte.de auf DAS Rezept gestoßen: Mandel-Cupcakes mit Lavendelcreme – das muss einfach Fügung gewesen sein 😉

 

2013-07-10 22.21.15

 

Zutaten:

Für die Cupcakes:
50 g Mandeln (geschält und gemahlen)
50 g Butter (weich)
140 g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
2 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Meersalz (ich nehme Fleur de Sel)
150 ml Milch

Für die Lavendelcreme:
120 g Puderzucker
75 g Butter (zimmerwarm)
175 g Doppelrahm-Frischkäse (erfahrungsgemäß ist der original Philadelphia wirklich am besten)
1 Prise Meersalz
2 EL Lavendelblüten (getrocknet)
Zuckerperlen (für die Deko)

Zubereitung:

Die gemahlenen Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz anbräunen, damit sie ein leichtes Röstaroma entwickeln. Die Mandeln in eine Schale schütten und abkühlen lassen. Den Herd auf 180° Umluft vorheizen und die Muffinförmchen schon mal bereitstellen (Ich lege immer Papierförmchen in die Muffinbackform rein, wenn ihr die Cupcakes direkt in der Form backen wollt müsst ihr diese vorher buttern und mit Mehl einstäuben, sonst lösen sich die Cupcakes nicht).

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Rührgerät gut verrühren und nach und nach die beiden Eier hinzugeben.

Mehl und Backpulver gemeinsam sieben und anschließend die gerösteten Mandeln und das Salz hinzugeben. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter die Buttermischung geben und gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in die Papierförmchen (12 Stück) geben und bei 180° auf der mittleren Schiene ca.25-30 Minuten backen. Nach dem Backen gut abkühlen lassen.

Für die Lavendelcreme den Puderzucker sieben und anschließend mit dem Frischkäse, Butter und Salz zu einer glatten Creme verrühren. Die Lavendelblüten fein hacken und unter die Creme rühren. Die Creme mit je einer kleinen Messerspitze roter und blauer Lebensmittelpaste lila färben (vorsichtig, die Pasten sind sehr farbintensiv, ihr braucht wirklich nur einen Hauch). Da mir die Cremes oft beim Auftragen zu weich sind gebe ich die Cremes mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Danach könnt ihr die Creme super mit einem Spritzbeutel auftragen und mit Lavendelblüten oder silbernen Zuckerperlen dekorieren.

Dieses Rezept gelingt wirklich jedem!

 

2013-07-09 08.44.01 2013-07-09 08.44.52 2013-07-09 08.46.442013-07-10 22.08.33

Ein lila Vergnügen!

Kleiner Tipp: Bei KD Torten im Online Shop sind die Wilton Farben gerade mal wieder im Angebot, also es lohnt sich da mal reinzuschauen!

Rosentörtchen

2013-07-13 14.32.22

Gestern beim Einkaufen habe ich neben den kleinen Gugelhupfförmchen auch noch Silikonformen im Rosenmotiv erworben. Als ich dann heute Gugelhupf gebacken habe habe ich mir gedacht, warum nicht auch den Teig nutzen um kleine Rosentörtchen zu backen. Gesagt getan.

Für die Rosentörtchen nehmt ihr also den gleichen Teig wie für den Wiener Gugelhupf . Zusätzlich gebt ihr noch 2cl Rosenlikör oder wahlweise 2 TL Rosenwasser hinzu, sowie zwei EL getrocknete Rosenblüten.

Wem der Rosengeschmack zu intensiv ist, der kann auch Orangenblütenwasser nehmen, das habe ich auch schon versucht und fande es sehr lecker. Von dem Orangenblütenwasser nehmt ihr dann auch 2 TL.

Ich habe eine Silikonform von Kaiserhoff die es mir ermöglicht sechs kleine Rosen zu backen. Alternativ kann man aber auch jede andere kleine Silikonform nehmen, oder die Törtchen in Muffinformen backen.

Hier ein paar Eindrücke, wie die kleinen Rosentörtchen dann aussehen:

2013-07-06 16.34.02 2013-07-06 16.33.02

2013-07-06 17.49.47

Das perfekte Lied dazu: La vie en rose (Edith Piaf)

Essbare Blüten?!